Komplizierte Welt

Die unsrige heutige Welt ist ja so verdammt kompliziert!
Ein Glück gibt es da Leute, die das Wissen und mit ihrem ganzen Können versuchen diesen Umstand zu beseitigen.

So unser einstieger Innenminister. Otto Schily war ein Heiliger im Umgang mit dem Menschen. Einer, der immer bemüht war, den Menschen vor sich und seinen Taten zu beschützen. Er wollte, dass wir nicht blind durchs Leben gehen, sondern uns sicher fühlen und uns wie in Abrahams Schoß sinken lassen können. Er wollte uns vor Fehlern bewahren, die uns an jeder Ecke ereilen können. Mit modernsten Techniken und großen Mühen wollte er stets auf uns aufpassen, dass wir diese Fehler nicht begehen. Nicht ausversehen im Kaufhaus klauen, zu schnell Fahren, Grafittis an fremde Wände bringen oder in der S-Bahn Schwarzfahren. Und besonders vor dem allgegenwärtigen Terror wollte er uns immer in Sicherheit wiegen, dass uns nichts passiert und dass uns die bösen Extremisten auch kein Haar krümmen.

Und wenn wir dann doch in dieser so schweren Welt mal einen Fehler gemacht haben sollten, dann war er immer der gute Vater, der das böse Kind wegschließt, um die anderen zu beschützen. Und, damit die nicht auch böse werden, kommen Mikrofone ins Kinderzimmer. Petzen war erwünscht, sich ans Bein pinkeln war gebilligt und wer nicht zusammenspielt bekam Hausverbot. Das Leben in der Familie Schily folgte immer gewissen Regeln. Nummer eins: “Für mich gelten diese nicht!”

Und wenn die “Hanseln” doch mal aufgebarten, weil sie einfach nicht begriffen, wie gut es Schily mit uns meinte – ob er uns auf Schritt und Tritt beschützte oder bei unseren privaten Telefonaten mitlachte – dann mussten eben auch mal härtere Bandagen aufgezogen werden. Wer nicht will, denn muss man zu seinem Glück halt zwingen. Seine Intention war die Beste und wir werden ihn schrecklich vermissen. “Schily möchte schärfer werden!” So klang es von jeher …

Doch kein Zweck eine Träne zu verschwenden. Wir haben doch jetzt einen neuen großen Bruder, der seinem Vorgänger auf Schritt und Tritt folgt. Wolfgang Schäuble, noch ist nicht sicher ob er uns einen neuen Weg gehen wird, uns vor uns selbst zu bewahren, oder ob er den sicheren Weg seines Vorgängers geht, oder rollt.
Aber wie er auch sein wird. Sicher scheint, wir haben es bitter nötig sicher geführt und kontrolliert zu werden … in dieser verdammt komplizierten Welt.

Es sollen ja noch Wunder geschehen …

… gerade die Weihneinaxzeit sei berühmt für Wunder der verschiedenen Arten.
Viele berichteten von gar zauberhaften und unglaublichen Geschichten zu dieser Zeit des Jahres. Einer Zeit, die die Menschen zusammen treibt, am Glühweinstand, die eine beschäftigte Hingabe seines Gegenüber fordert, beim Einkaufen in der menschengefüllten, aber hauptsache bis zum getno dekorierten Kaufhölle und die den Mensch seiner Seele entreißen und sie mit etwas viel schöneres Ersetzen soll, als sie jemals war, ist, sein wird oder bleibt: der sogenannten Weihnaxstimmung.

Ich aber sage, dass alles ist Humbug und nur Produkt des anfrierenden Kopfes und dem übermäßigen Glühweingenusses.
Aber das zu den Wundern stimmt!

Daniel

PS: 17. Dezember 05 – Dauerbackwaren: DEBIL
Das Zehnte und Letzte, darum mit Trauerkleidung!

Achtung! Eine Zugfahrt!

Und wieder wurde uns bewiesen, was man eigentlich schon immer gewußt hat. Die Bahn ist ein Haufen Genies …

Ich darf mich jetz als Besitzer einer BahnCard schätzen. Leider wird sich mein Leben von nun an komplett verändern, denn darf ich vorstellen … sie lesen einen Newsreport von Daniel Sanft

Ich brauchte keine Russische Mafia um an eine neue Identität zu kommen, keinen gefälschten Ausweis, keine bestochenen BGS-Beamten! Nein, alles das war unnötig, danke Bahn!

es küsst die Hand ganz sanft …
Daniel Sanft

Dinge, die ich hasse

Is ma wieder Zeit für ne kleine Liste von Sachen die ich hasse. Nun konkret dürfte die nicht sehr lang werden, weil ich immernoch gute Laune habe, es aber nur ein kleines Detail gibt, das nervt: Mein Monitor lässt weiter auf sich warten.

Hier Dinge die mich gerade stören:

  • Die Post, für die lahme Lieferung
  • 5 Punkte an der nächsten Note vorbei zu sein
  • Die Post
  • Wenn die Freunde keine Zeit für einen haben …
  • Die Post
  • … aufgrund von Schule …
  • Immernoch die Post
  • man Konzerttickets (für Farin Urlaub in Schwerin ;D ) hat und net weiß wen man mitnimmt.
  • Die Post, die Post, die Post!
  • April-Wetter im Juni und viel zu kalt
  • Die Pooooooooooooost!

So wieder abgeregt für diese Stunde.
Hoffentlich klopft es gleich an der Tür an …

Dann bis dann

100. Eintrag

Eigentlich wollt ich diesen Tag als Anfang einer Ära neuer Reife, mit geläuterten Sinnen und neuer Harmonie beginnen. Noch bevor der Wecker sein grausames Wecklied sang, kamen ihm andere zuvor und nun will ich doch wieder nur Morden …
*smash* ;D

Tjadann …

Edit: Als besonderes Bonbon gibt es einen neuen WIP-Shot des Williams FW26b aus Frankreich.

PGH

Er sich mit dem Husten plagt,
Und doch noch lange nicht verzagt,
Macht die 911 schon klar,
Nur sind wir nicht in Amerika.

Hassliebe

Ich muss es jetz mal rauslassen und darum gibts ne kleine Liste was ich dieser Tage hasse:

  • DIE DEUTSCHE POST!!!
  • Falsch beleuchtete Normals beim Mapping und beim bastel von Shapes
  • Speicherplatzprobleme … scheiß Post, wo bleibt meine Festplatte
  • Nicht funktionierende Scripte
  • Die Post
  • Lahme Downloads
  • Spammails
  • Markiere Objekt, argh verklickt, warum nimmt der nicht das was ich will, DAMN, wieder falsch, zurück, nochdreimal, unityselection so geschafft … und Normal versaut *argh*
  • POST POST POST

Und was ich mag:

  • Bloodhoundgang – I hope you die

Wunderschönes Lied 🙂

Dann bis dann

Neue Glosse bei SI

Relativ spontan hab ich mich eben rangesetzt und einen weiteren Artikel für SI-Entertainment geschrieben.

DSDS – Das Nachspiel

Hierbei handelt es sich um eine Glosse über die m?glichen Langzeitnachwirkungen, des Mediendramas.

lange Updatepause

Also … wie sicher festgestellt wurde, herschte jetzt eine recht lange Update-Pause. Das hat Gründe.

Unter anderem hab ich die letzten Woche sehr viel mit der Schule zutun gehabt. Das ging von Klausuren über normale Hausaufgaben und endete bei freiwilligen Tätigenkeiten für die Schulhomepage. (was macht man net um seine Info-Note zu puschen) …
Desweiteren hab ich mit Xpert die letzten Wochen den Launch des RC-12 durchgeplant und vergangenes Wochenende auch durchgenommen. Am Samstag hatte ich zur Präsentation auch mein Radio kurz online, wo ich über die Entstehung des RC-12 gequasselt habe. Gruß an meine beiden Rekordhörer Alster und Knart 😉
Den Wagen findet man nun online und (hoffentlich) ab morgen auch zum Download auf www.racecar.de.vu (rechtsoben den Link hab ich geändert)

Was gabs noch Neues? Letzten Dienstag war ich auf Friedensdemo. Von Schülern organisiert war es mit 300 Leuten eine der Größten die Grabow wohl so schnell sehen wird *gg*

PS: Bush f**k you! 🙂 ups is vergass: Plakat

Hm, noch was? Naja, ich hab ideen für Sektionen und Berichte, nur keine Ahnung wann ich die Eingebaut bekomm.
Heute hab ich erstma ein allgemeines Update gemacht und einige Links aktualisiert.

Dann bis zum nächsten Update … kA wann *gg* 😉

Columbia abgestürzt

Wie ich erst vor einigen Minuten erfahren habe ist über Texas das Space-Shuttle “Columbia” abgestürzt. Beim Wiedereintritt gab es 16min vor der Landung Probleme, durch die das Shuttle auseinanderbrach und höchstwahrscheinlich alle 7 Astronauten an Bord ums Leben kamen.
An dieser Stelle mein Beileid an die Hinterbliebenen.